Kulturhaus Grüna wird versteigert

Gleich zwei ungewöhnliche Versteigerungen stehen in den kommenden Tagen in Chemnitz und Umgebung an.

Bei den Sonderauktionen am 26. Februar können interessierte Bieter die Objekte Villa Schwalbe in Chemnitz und das Kulturhaus in Grüna ersteigern. Das Besondere ist dabei, dass die Immobilien vor Ort im Objekt selbst öffentlich versteigert werden. Das um 1811 erbaute Kulturhaus in Grüna soll dabei für mindestens 29.000 Euro unter den Hammer kommen.

Die Villa Schwalbe in unmittelbarer Nachbarschaft zur Hartmannhalle in Chemnitz ist mit einem Mindestgebot von 30.000 Euro veranschlagt worden.

Am vergangenen Sonntag war der erste Besichtigungstermin, bei dem sich allein in Grüna 25 Interessenten einfanden. Auch am kommenden Samstag können die Objekte noch einmal unter die Lupe genommen werden, bevor sie dann endgültig gut eine Woche später unter den Hammer kommen.

Sie wollen nicht so weit hinaus, suchen aber trotzdem etwas für Ihr Heim? Schauen Sie bei unseren Kleinanzeigen!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar