Kulturpalast Rabenstein als Kreativzentrum?

Der seit Jahren leer stehende Kulturpalast Rabenstein soll endlich aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden.

Dafür hat am Donnerstag die Verwaltung beim Kuratorium Stadtgestaltung Vorschläge für mögliche Nutzungen des denkmalgeschützten Gebäudes vorgelegt.

Interview: Börries Butenop – Stadtplanungsamt

Diese Nutzungskonzepte wurden heute auch bei einer Vorortbesichtigung des Stadtplaner-Kuratoriums beraten.

Aus Sicht der Verwaltung liegt die Zukunft des Kulturpalastes nicht in einer Nutzung für kulturelle Veranstaltungen oder Vereine. Stattdessen ist eine Entwicklung als Kreativzentrum denkbar.

Interview: Börries Butenop -Stadtplanungsamt

Ob und wann die ersten Kreativen den Gebäudekomplex in Beschlag nehmen können, steht noch in den Sternen. Erst muss die Stadt Gespräche mit dem Eigentümer und der Denkmalpflegebehörde führen.

Bis dahin träumt der Kulturpalast weiter seiner Zukunft entgegen.