Kultusminister plant Gesetz zu Kopfnoten

Sachsen - Ordnung, Fleiß, Betragen und Mitarbeit – die Kopfnoten auf dem Zeugnis, sollen die nun weg oder nicht? Mit der Frage beschäftigen sich seit einiger Zeit die sächsischen Gerichte. Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) will aber nicht auf eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Bautzen warten und stattdessen einen Gesetzesentwurf vorlegen, um Rechtssicherheit zu erlangen.

Über Sinn und Unsinn der Kopfnoten wird kontrovers diskutiert. Der Landesschülerrat lehnt sie ab – zu subjektiv, keine klaren Kriterien. Für die Wirtschaft wie auch die Lehrer spielen die Kopfnoten dagegen eine große Rolle, um neben den fachlichen auch die sozialen Kompetenzen eines Schülers beurteilen zu können. Und auch der Kultusminister will an den Kopfnoten festhalten.

Das ganze Gespräch mit Kultusminister Christian Piwarz aus dem Italienischen Dörfchen in Dresden sehen Sie am Samstag 19 Uhr und am Sonntag 22 Uhr bei Sachsen Fernsehen.