Kultusminister zeichnet Mathe-Asse aus

90 Schüler aus ganz Sachsen treten am Wochenende zum Landesfinale der 46. Mathematik-Olympiade gegeneinander an.

Die Schüler der Klassenstufen neun bis 12 hatten sich durch die erfolgreiche Teilnahme an den ersten beiden Runden der Olympiade qualifiziert.

Kultusminister Steffen Flath zeichnet die Sieger im Landesausscheid am Sonntag im Alten Heizhaus der TU Chemnitz aus.
Die Preisträger besuchen ab dem 26. März ein einwöchiges Seminar, das neben der Begabtenförderung auch der Entscheidungsfindung dient, welche sächsischen Schüler beim Bundesfinale an den Start gehen dürfen.

Das Bundesfinale findet im Mai in Karlsruhe statt. 2008 wird Dresden Austragungsort sein.

Lesen Sie Nachrichten aus Sachsen!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar