Kultusministerium unterstützt neugegründete Schülerzeitungen

Auch in diesem Schuljahr erhalten neugegründete Schülerzeitungen eine finanzielle Starthilfe vom Kultusministerium. +++

Insgesamt können sich 16 Schüler-Redaktionen über einen Zuschuss von bis zu 250 Euro freuen. Wie Kultusministerin Brunhild Kurth sagte, sollen die Schulen mit der einmalig gezahlten Starthilfe ermutigt werden, eigene Zeitungen herauszugeben. „An jeder Schule sollte es eine Schülerzeitung geben! Sie sind ein ideales Medium, um über das Leben an der Schule und aus der Region aus dem Blickwinkel der Schüler zu berichten. Sie selbst wissen am besten, was die Mitschüler bewegt und interessiert. Kein Erwachsener redet bei der Auswahl der Themen und der Gestaltung ungefragt dazwischen. Diese Chance sollten die Schüler nutzen.“, so die Ministerin weiter.

Folgende Schulen erhalten die Starthilfe:

Hort „Kibu“ des Deutschen Kinderschutzbundes Freiberg, Freie Werkschule Meißen, Gymnasium HOGA Schulen Dresden, Grundschule Zabeltitz, Grundschule Klipphausen, Grundschule Hilbersdorf, Grundschule Weißig „Hutbergschule“, Jugendclub Wiederitzsch, 41. Grundschule Dresden, Mittelschule Delitzsch-Nord, Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha, Dr. Wilhelm-Andre-Gymnasium Chemnitz, Peter-Breuer-Gymnasium Zwickau, Schule zur Lernförderung Grünau, Schule „An der Nassau“ Meißen, BSZ Meißen.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar