Kunde rastet in Supermarkt aus

In einem Einkaufsmarkt auf der Neefestraße ist am Dienstagabend ein Kunde ausgerastet.

Der Unbekannte bezahlte kurz nach 20 Uhr an der Kasse ein paar kleine Dinge. Als er danach den Kassenbereich passiert hatte, sprach ihn der Marktleiter an. Der Kunde hatte nämlich im Laden Alkohol für über 30 Euro in seinen Rucksack gepackt, diese Ware aber an der Kasse nicht bezahlt. Die sollte er nun wieder auspacken. Daraufhin beschimpfte der Ertappte den Marktleiter, packte widerwillig die Sachen aus.

Als letztes holte er eine ebenfalls gestohlene Wurst aus dem Rucksack und warf diese gegen einen über der Kasse aufgehängten Spiegel. Der ging kaputt.

Nach der Aussprache eines Hausverbotes begleitete der Marktleiter den unliebsamen Kunden nach draußen. Kurz darauf kam dieser zurück und trat den Marktleiter gegen ein Bein, bevor er sich dann endgültig aus dem Staub machte. Eine Tatortbereichsfahndung der dann informierten Polizei nach dem unbekannten Täter blieb ohne Erfolg.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar