Kunden stürmen neuen Russen-Discounter

Leipzig - Bis zum Rand gefüllte Einkaufswagen und Schlangen an den Kassen bis in die hinterste Ecke des neuen Discounters. Am Dienstagmorgen eröffnete der russische Discounter "Mere" seine erste Filiale in Deutschland am Portitz Treff.

Bereits ab 9 Uhr hieß es für die neugierigen Besucher: Schlange stehen um das Sortiment an Billigpreisen zu durchwühlen.

Auf rund 1000 Quadratmeter haben die Kunden am Dienstag vergeblich nach frischem Obst und Gemüse gesucht. Verkauft werden zum Großteil abgepackte Lebensmittel.

Neben Billigdiscountern wie Aldi und Lidl probiert nun auch der russische Ableger, den deutschen Markt zu erobern.

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Neben dem Treff Portitz plant der Billigdiscounter weitere Standorte in ganz Ostdeutschland. Geplant sind weitere Läden in Städten mit einer Einwohnerzahl ab 80.000. Somit kommen für Sachsen weitere Standorte wie Zwickau, Dresden und Chemnitz in Betracht.