Kundenbefragung zur Nutzung der bezuschussten DVB-4er-Karte abgeschlossen

Rund 1 250 Kunden haben das probeweise Angebot einer bezuschussten 4er-Karte bisher in Anspruch genommen und in den ersten fünf Monaten seit Einführung im Januar 2010 knapp 5 500 Karten erworben. +++

Das ergab die Zwischenauswertung einer von der Technischen Universität Dresden im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden in Zusammenarbeit mit der DVB durchgeführten Untersuchung zum Mobilitätsverhalten von Empfängern sozialer Leistungen. Wie das Gutachterteam um Prof. Dr. Knut Haase von der Fakultät für Verkehrswissenschaften der TU Dresden zusammen mit der DVB ermittelte, stieg die Zahl der Verkäufe mit jedem Monat kontinuierlich auf 745 Verkäufe im Monat Mai an. Im Juni gaben bereits über 8 Prozent aller im Rahmen der Marktstudie Befragten an, die neue 4er-Karte zu nutzen. Im Schnitt wurde eine ermäßigte 4er-Karte je Monat und Kunde erworben. Die Zahl der Wiederholungskäufer nimmt beständig zu. 

Die direkte Befragung von potentiellen Nutzern der 4er-Karte in der ARGE Dresden ist nunmehr beendet. Rund 1 300 Personen wurden zwischen Mitte April und Mitte Juni zu ihrem individuellen Nutzungsverhalten des Dresdner ÖPNV befragt. Die Daten werden in den nächsten Monaten detailliert ausgewertet. Wie Sozialbürgermeister Martin Seidel ausführte, wird die Studie den Stadträten rechtzeitig zur Beratung über die Eckpunkte eines Sozialtickets und den Doppelhaushalt 2011/12 vorgelegt: „Es ist beachtlich, dass bereits 45,7 Prozent aller Befragten angaben, den ÖPNV der Stadt Dresden fast täglich zu nutzen. Das spricht einerseits für das kundennahe Beförderungsnetz der Dresdner Verkehrsbetriebe und deren Service. Andererseits bestätigt es die Grundzüge der bestehenden Mobilitätszuschüsse im Rahmen des Dresden-Passes.“ 

Das probeweise Angebot der bezuschussten 4er-Karte läuft bis zum 31. Dezember. Die Karten werden an den Servicestellen der Dresdner Verkehrsbetriebe für je 4,50 Euro an Inhaber des Dresden-Passes verkauft. Die Landeshauptstadt Dresden bezuschusst jedes Ticket mit 2,50 Euro. 

Das ermäßigte Angebot war mit dem Ziel erfolgt, die Empfehlungen der ersten Marktstudie der TU Dresden zur Einführung eines Sozialtickets vom August 2008 unter Praxisbedingungen zu evaluieren. Inwiefern die vergünstigte 4er-Karte zum festen Bestandteil der Vergünstigungen für Inhaber des Dresden-Passes werden könnte, entscheidet der Stadtrat im Herbst 2010.

Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!