Kundgebung zum Friedenstag

Chemnitz – Am Montag gedachten hunderte Chemnitzer gemeinsam der Zerstörung ihrer Heimatstadt vor 73 Jahren.

Anlässlich des Friedenstages gab es auch in diesem Jahr wieder eine Kundgebung auf dem Neumarkt. Diese stand diesmal unter dem Motto „‚Blumen aus Ruinen‘ – Trümmerfrauen und wir Kriegskinder“.

Denn die Stadt glich nach dem verheerenden Bombeneinschlag einem Trümmerfeld. Aus eigener Kraft schafften es die Chemnitzer jedoch stark zu sein, für sich und ihre Heimat. Besonders berührten die Zeitzeugenberichte die Menschen auf dem Markt.

Gemeinsam wurde in Chemnitz ein Zeichen für Demokratie, Toleranz, Weltoffenheit und ein friedliches Miteinander gesetzt.