Kunst aus Tschechien im Grassi Leipzig

In Kooperation mit dem Museum für Angewandte Kunst Prag zeigt das Grassi ab Freitag die Ausstellung „Tschechischer Kubismus im Alltag“. Die Schau ist eine Retrospektive der 1908 gegründeten Künstler- und Designer-Genossenschaft „ARTEL“.

Zu sehen sind mehr als 500 Stücke unter anderem aus den Bereichen Glas, Keramik, Porzellan und Kleinspielzeug. Viele der Exponate sind Alltagsgegenstände.
 
Interview: Dr. Helena Koenigsmarková – Museum für Angewandte Kunst Prag
 
Neben den Wiener Werkstätten oder dem Bauhaus hat auch „ARTĚL“ einen wichtigen Anteil an der Kunst- und Designentwicklung Europas. Leipzig ist die einzige deutschsprachige Station der Ausstellung. Zu sehen ist sie bis Anfang Oktober.