Kunstfestival „Palais Sommer“ am Japanischen Palais lockt mit freiem Eintritt

Vom 4. bis zum 28. August lockt der „Palais Sommer“ alle kunstliebenden Dresdner in den grünen Park zwischen Elbe und Japanischem Palais. Am Dienstag stellten die Organisatoren das Programm vor. Der Eintritt ist frei. +++

Kunstfestival im Park des Japanischen Palais. Vom 4. bis zum 28. August lockt der „Palais Sommers“ alle kunstliebenden Dresdner in den grünen Park zwischen Elbe und Japanischem Palais. Am Dienstag stellten die Organisatoren das diesjährige Programm vor.

Interview im Video mit Jörg Polenz, vom Co-Partner Filmnächte am Elbufer

Alle Veranstaltungen des „Palais Sommers“ sind kostenfrei. 

Zur Eröffnung wird die japanische Pianistin Anna Kurasawa Stücke von Brahms, Chopin und dem Japaner Toshinao Ito spielen. Einen besonderen Platz beim „Palais Sommer“ nimmt die Malerei ein. Beim „Plein Air“, malen jeden Tag Künstler unter freiem Himmel. Die vollendeten Werke werden ab dem 19. August in der gleichnamigen Ausstellung am Japanischen Palais zu sehen sein. 

Interview im Video mit Aleksander „Aleko“ Adamia, Künstlerischer Leiter „Plein Air“

Die Landesbühnen Sachsen bringen sich mit zwei Ballettstücken beim Festival ein. Gezeigt werden die Stücke Carmen und Toteninsel. 

Interview im Video mit Reiner Feistel, Choreograf Landesbühnen Sachsen

Zum Stadtfest wird sich der Park in eine Salsabar verwandeln. Die Dresdner Salsaband „Con Tacto Latino“ und DJ Andres sorgen für die passende Musik.

Das Staatsministerium für Finanzen unterstützt das Festival mit einer „Starthilfe“ von 60.000 Euro. In Zukunft planen die Veranstalter ohne staatliche Mittel auszukommen. Sie hoffen darauf, das Festival fest in der Dresdner Kulturlandschaft etablieren zu können.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar