Kunstministerium begründet Kündigung von Semperoper-Intendant Serge Dorny

Serge Dorny habe in einer seitenlangen E-Mail an das Kunstministerium Änderungsforderungen geäußert und in diesem Zusammenhang mit seiner Kündigung gedroht. Da keine Einigkeit erzielt werden konnte, kündigte Serge Dorny noch vor offiziellem Amtsantritt. +++

Semperoper und Kunstministerium haben am Dienstagnachmittag über die Gründe für die Kündigung von Serge Dorny in der Dresdner Semperoper informiert.

Demnach muss der Intendant in einer seitenlangen E-Mail Änderungsforderungen geäußert und in diesem Zusammenhang mit seiner Kündigung gedroht haben.

Nach Aussagen von Kunstministerin von Schorlemer wurde darüber keine Einigkeit erzielt. Als Konsequenz folgte die Kündigung von Serge Dorny noch vor offiziellem Amtsantritt.

Interview mit Sabine von Schorlemer (parteilos), Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst (im Video)

Zudem habe sich die Zusammenarbeit mit Serge Dorny schwieriger gestaltet als erwartet. Ein entscheidender Knackpunkt sei auch die selbstständige Arbeit der Sächsischen Staatskapelle unter Chefdirigent Christian Thielemann gewesen.

Somit war es ein kurzer Auftritt von Serge Dorny in Dresden. Die Suche nach einem neuen Intendanten der Semperoper startet umgehend.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar