Kunstpreis und Förderpreis der Stadt Dresden 2013

Oberbürgermeisterin Orosz verlieh am 16. März den Kunstpreis an die Schauspielerin Ursula Geyer-Hopfe und den Förderpreis an die Kulturwerkstatt friedrichstadtZentral e. V. +++

Am Sonnabend, 16. März 2013 zeichnete Oberbürgermeisterin Helma Orosz auf Schloss Albrechtsberg die Schauspielerin Ursula Geyer-Hopfe mit dem Kunstpreis der Stadt Dresden aus. „Dresden würdigt damit eine Darstellerin, die auf ein jahrzehntelanges Lebenswerk an Dresdner Bühnen zurückblickt und dabei Generationen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bleibende Theatererlebnisse vermittelt hat“, so die Jurybegründung.

Den Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden erhält die Kulturwerkstatt friedrichstadtZentral e. V.“ Die Jury zu dieser Wahl: „Wir zeichnen damit eine Künstlervereinigung aus, deren vernetzende Aktivitäten den Austausch zwischen Kultur und Stadtleben befördern und die mit innovativen Projekten maßgeblich zu einer lebendigen Kunstszene beiträgt“. Die Preise sind mit jeweils 5 000 Euro Preisgeld dotiert und werden jährlich verliehen. Der Preis selbst ist eine Bronzeplastik in Form eines geteilten Apfels, die von Peter Götz Güttler gestaltet wurde.

Für 2013 lagen der Jury insgesamt 13 Vorschläge für den Kunstpreis und neun Vorschläge für den Förderpreis vor. Vorschläge können kommen von Dresdner Verbänden, Vereinen und Kultureinrichtungen sowie von Mitgliedern des Kulturausschusses und Dresdner Stadtrates.

Jurymitglieder: Beigeordneter für Kultur, Dr. Ralf Lunau, Amtsleiter für Kultur und Denkmalschutz, Manfred Wiemer, Mitglieder des Stadtrats: Gunild Lattmann, Christiane Filius-Jehne, Sebastian Kieslich, Jan Kaboth, Fachjuroren: Roderich Kreile, André Eckardt, Gabriele Gorgas, Andrea O`Brien, Felicitas Loewe, Prof. Christian Sery

Quelle: Landeshauptstadt Dresden