Kunstsammlungen laden zum Erinnern ein

Chemnitz- Zur Einstimmung in das neue Jahr 2020 gibt es einen Einblick ,mit den Kunstsammlungen Chemnitz,  auf 100 Jahre kommunale Einrichtungen.

Die Kunstsammlungen am Theaterplatz zeigen eine außergewöhnliche Sammlung an auffallenden Werken der klassischen Moderne. Im Mittelpunkt stehen dabei Gemälde und Skulpturen des Impressionismus und Expressionismus, sowie jene Künstler, die zu Anfang 1900 in Chemnitz gearbeitet haben.

Präsentiert werden Portraits von Künstlern, die sich mit lokalen, neusachlichen und idyllischen Landschaften aber auch industriellen Städten und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern beschäftigen. Besonders in den 1920´er Jahren, aber auch in den Zeiten danach, wurden reichlich Werke der klassischen Moderne erworben. Mit Bildern von Künstlerinnen und Künstlern wie: Auguste Rodin, Evard Munch und Lyonel Feiniger.

Die Ausstellung könnt Ihr bis zum 13. April 2020 besuchen.