Kupferdiebstahl vereitelt

Mittweida: Rechtzeitig dazugekommen sind am Donnerstagnachmittag zwei Männer, um einen Kupferkabeldiebstahl zu verhindern.

Die beiden Mitarbeiter einer Firma auf der Viersener Straße stellten gegen 14.30 Uhr einen 38-jährigen Mann, der bereits zum Abtransport bereitgelegtes Kabel in seinen Pkw VW Jetta laden wollte. Zuvor hatte der vermeintliche Dieb in einer leerstehenden Montagehalle der betreffenden Firma mehrere Meter Kupferkabel gekappt und zum Teil in sein vor dem Betriebsgelände abgestelltes Auto gebracht. Das Tatwerkzeug, eine Kabelschere, sowie das Diebesgut wurden sichergestellt. Der Schaden beläuft sich auf rund 50 Euro. Der 38-Jährige muss sich nun strafrechtlich verantworten.