Kuppel Kopernikus Schule

Das Observatorium der Nikolaus Kopernikus Mittelschule in Chemnitz hat heute eine neue Kuppel erhalten.

Am Nachmittag wurde die Halbkugel, die einem Durchmesser von 3 Metern hat, mit Hilfe eines Krans auf ihren Platz gehoben. Gesponsert durch die Sparkasse, entstand die handgefertigte,drehbar gelagerte Kuppel. Im Zuge der Gesamtsanierung der Schule – die Fassade, Dach und Trockenlegung umfasste – bekam auch das Observatorium ein neues Gesicht. Morgen übergibt Siemens dann der Schule einen Scheck über 25 000 Euro. Mit dem Geld soll ein Teil der Ausrüstung für die Sternwarte finanziert werden.