Kuratorium Welterbe sucht nach Lösungsmöglichkeiten im Brückenstreit

Das Kuratorium UNESCO-Welterbe Dresdner Elbtal hat heute alternaive Lösungsmöglichkeiten im Waldschlösschenbrücken-Streit bekannt gegeben.

 Grund für die nunmehr 7. Sitzung ist die Kompromisslosigkeit aller Parteien, die an dem Streit beteiligt sind.

Ergebnis der Tagung.  Es gibt keine andere Lösung als eine neue Brücke.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar