Kurländer Palais wird wieder aufgebaut

Lange hat es geschlummert. Am Dienstag wird es geweckt:

Das alte Kurländer Palais am Tzschirner Platz. Nach jahrelanger Planung geht es nun mit dem Wiederaufbau los.

Bald hat Dresden ein Kleinod der der Rockoko Architektur wieder.

Gebaut wurde es 1728 als Gouvernementgebäude nach Plänen von Johann Christoph Knöffel und seitdem gab es die unterschiedlichsten Nutzungen. Von der Freimaurer-Loge über ein Lazarett bis hin zum Jazzclub Tonne.