Kurt Beck zu Gast in Sachsen

SPD-Chef Kurt Beck ist am Wochenende in Chemnitz zu Gast gewesen.

Grund für den Besuch des Politikers war der Jahresempfang der sächsischen SPD am Sonntag in der Stadt. In Empfang genommen wurde Beck bei seiner Ankunft von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig – nach der Begrüßung gab es vom Stadtoberhaupt eine Rathausführung.

Zum eigentlichen Empfang im Anschluss in der Galerie Roter Turm wurde neben 350 Zuschauern auch Sachsens SPD-Chef und Wirtschaftsminister Thomas Jurk begrüßt. Er hob in seiner Rede vor allem das Wirtschaftswachstum des Freistaates hervor. Beck betonte die enorme Leistung, die die Menschen in den neuen Bundesländern in den vergangenen Jahren vollbracht haben. Er blickt optimistisch auf Wirtschaft und vor allem auf den Arbeitsmarkt, wobei er auch auf Probleme und Sorgen einging, die auch weiterhin angepackt werden müssen. Außerdem kam er in seiner Ansprache auch auf Themen wie den Klimawandel und die Familienpolitik zu sprechen. Kurt Beck hatte aber auch für Chemnitz und dessen Entwicklung lobende Worte. Trotz seines ersten Besuches in der Stadt war er der Meinung Chemnitz wird zu Recht für den gelungenen Stadtumbau und Strukturwandel gelobt.