Kurzfristige Einschränkungen in Dresden auf Straßenbahnlinie 3

Im Zuge des Baufortschritts am Trachenberger Platz in Dresden wird am kommenden Wochenende auf der Großenhainer Straße in Höhe Zeithainer Straße eine Auflegeweiche zum Wenden eingebaut. Mehr unter dresden-fernsehen.de +++

Aus diesem Grund kommt es von Freitag, dem 11. Juni 2010, 22 Uhr bis Montag, den 14. Juni 2010, 3.30 Uhr zu folgenden Umleitungen:

Die Linie 3 fährt von Coschütz bis Albertplatz und dann weiter über Bahnhof Neustadt, Kongresszentrum zum Postplatz und zurück. Der zwischen Wilder Mann und Liststraße schon bestehende Ersatzverkehr wird bis zum Albertplatz verlängert. Die Buslinien 64 und 76 verkehren in der genannten Zeit zwischen Hp. Pieschen und Maxim-Gorki-Straße in beiden Richtungen  über Großenhainer Straße und Rückerstraße.

Ab Montag, dem 14. Juni 2010, 3.30 Uhr fahren die Linien wie folgt:

Die „3“ pendelt mit Zweirichtungsfahrzeugen zwischen Coschütz und der Haltestelle „Zeithainer Straße“. Auf dem Abschnitt Wilder Mann bis Liststraße verkehren wieder  Ersatzbusse. Die Buslinie 64 wird Richtung Waldschlößchen ab Hp. Pieschen über Riesaer Straße, Heidestraße und Großenhainer Straße umgeleitet. In der Gegenrichtung fährt sie ab Maxim-Gorki-Straße über Rückertstraße und Großenhainer Straße. Die „70“ verkehrt in beiden Richtungen zwischen Hubertusplatz und Maxim-Gorki-Straße über Rückertstraße. 

Neues Outfit für Trachenberger Platz 

Gemeinsam mit dem Straßen- und Tiefbauamt erneuert die DVB AG Straßen, Gleise und Haltestellen am Trachenberger Platz. Dazu gehört auch das noch fehlende Stück auf der Trachenberger Straße bis zur Einmündung Seumestraße. Baubeginn war der 6. April 2010. Voraussichtlich Ende August dieses Jahres sollen alle Arbeiten erledigt sein. Insgesamt rund sieben Millionen Euro investieren die Partner in die neuen Verkehrsanlagen. Dabei hoffen sie auf eine 75-prozentige Förderung durch das Landes Sachsen. Die Arbeiten selbst sind nicht ungewöhnlich, die wegen des anliegenden Straßenbahnhofes notwendige Bautechnologie dagegen schon.

Auf der Großenhainer Straße erstreckt sich das 320 Meter lange Baufeld von der Heidestraße über den Trachenberger Platz hinweg bis zum Haus Nr. 122. Die Straßenbahnhaltestellen der „3“ entstehen bei dieser Gelegenheit barrierefrei als überfahrbares Kap. Zur Komplettierung gehören passende Unterstände, Sitzgelegenheiten sowie die elektronischen Fahrgastinformationsanzeigen. Auf der Trachenberger Straße setzt sich die Baustelle auf 370 Metern Länge fort. Das Kopfsteinpflaster der Straße wird durch schallschluckenden Asphaltbelag ersetzt. Zur Gesamtrekonstruktion gehören auch neue Fahrleitungsanlagen, öffentliche Beleuchtung, Ampeln sowie Geh- und Radwege. Wie üblich werden gefällte Bäume durch entsprechende Neupflanzungen kompensiert. Leitungen von Versorgungsunternehmen erhalten eine neue Lage in der Straße.

Der zweitgrößte Dresdner Straßenbahnhof kann nicht längere Zeit vom Netz genommen werden. Deshalb erfolgt der Bau insgesamt in sieben Abschnitten. Während der ersten Bauphasen im April und Mai konnte die Straßenbahn noch bis zum Betriebshof Trachenberge fahren. Ersatzbusse ab Liststraße übernahmen die Weiterfahrt Richtung Wilder Mann. Ab dem 14. Juni sichert eine spezielle Bauweiche den Linienbetrieb der „3“. Verkehrt wird mit so genannten Zweirichtungswagen bis zur Haltestelle „Zeithainer Straße“.  Früh und abends dürfen vom und zum Betriebshof Trachenberge ein- und ausrückende Wagen die Baustelle noch passieren. Ab 28. Juni bis vsl. 4. August, also in den nachfrageschwächeren Sommerferien, kommt es zur Vollsperrung des Bahnhofs. Am 5. August und damit rechtzeitig vor Schuljahresbeginn soll die „3“ dann wieder durchgehend bis zum Wilden Mann fahren. Restarbeiten folgen noch bis Monatsende. Gebaut wird jeweils von 6 bis 22 Uhr, lärmintensive Arbeiten enden spätestens 20 Uhr. Für Anfragen betroffener Anwohner gibt es während des Baus gegenüber des Netto-Supermarktes einen „Baustellenbriefkasten“.

Quelle: Dresdner Verkehrsbetriebe AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar