Kurzzeitig Sommer – So heiß war der 20. April lange nicht!

Leipzig – 28 Grad im Freistaat. Schon im Frühling kommen in Sachsen sommerliche Temperaturen auf. Mitte April gab es diese Hitze zuletzt vor 22 Jahren.

Dass es jetzt so heiß wird, hat aber einen einfachen Grund, so Thomas Hain vom deutschen Wetterdienst. Ein östlich von uns befindliches Hochdruckgebiet namens Norbert, welches sehr warme Luftmassen aus südlichen Breiten Richtung Deutschland mit sich bringt.

Noch vor einem Jahr hatten wir am 20. April Tiefsttemperaturen zwischen -2 und -4 Grad. Deshalb sind auch die meisten Sachsen froh und nutzen die Wärme in diesem Jahr aus.

Alle Wärmemuffel können aber am Sonntag wieder aufatmen, denn die Hitze bleibt nur kurzzeitig im Freistaat. Und dieser Trend wird sich auch bis Anfang Mai noch weiter fortsetzen. Bis auf einige Mutige müssen sich alle Badefreunde also noch ein wenig gedulden.