KWL erneuert 1.400 Meter Leitungen und Kanäle in Raschwitzer Straße

Die Auswechslung von rund 1,4 Kilometern Trink- und Mischwasserleitungen in der Raschwitzer Straße realisieren die Kommunalen Wasserwerke Leipzig ab Montag in Markkleeberg. +++

Im Vorfeld des städtischen Straßenausbaus erneuert das Unternehmen in dem Abschnitt zwischen Hauptstraße und Rathausstraße den gesamten Leitungsbestand und sorgt damit für eine noch bessere Ver- und Entsorgungssituation in diesem Bereich. Die KWL investiert dafür rund 400.000 Euro.

Konkret modernisiert die KWL auf rund 530 Metern den 50 Zentimeter durchmessenden Mischwasserkanal. Auf einer Länge von 825 Metern wird die Trinkwasserleitung DN 100 erneuert. Die Arbeiten finden in offener Bauweise statt, daher muss die Raschwitzer Straße für den Zeitraum der Arbeiten gesperrt werden. Die Maßnahme, die in drei Bauabschnitten erfolgt und ab August den Straßenbau unmittelbar nach sich zieht, ist voraussichtlich bis Ende November 2011 abgeschlossen. Der Straßenbau wird bis Anfang 2012 beendet sein.

Kurzfristige Einschränkungen bei der Versorgung wird es nur bei den Umbindearbeiten von Hausanschlüssen geben. Die KWL informiert Anwohner und ansässige Arztpraxen dazu gesondert.

Unter der Straßen Leipzigs und der umliegenden Gemeinden verbirgt sich ein weit verzweigtes Leitungs- und Kanalnetz mit einer Länge von über 6.000 Kilometern. Teile des Netzes sind dabei zwischen 80 und 100 Jahre alt. Die Instandhaltung und Erneuerung dieser Infrastruktur stellt die KWL vor große Herausforderungen: 2010 investierte das Unternehmen dafür rund 34 Millionen Euro.