Ladendetektiv in Schönefeld-Ost attackiert

Am 28.August entwendeten ein unbekannter Mann und seine Komplizin aus einem Laden in Schönefeld-Ost mehrere Bierflaschen. Ein Ladendetektiv verfolgte beide und wurde von dem Mann verletzt. Er musste ärztlich behandelt werden.+++

Eine stark blutende Wunde an der Hand erlitt ein 47 Jahre alter Ladendetektiv am Mittwochabend, den 28.August, in einem Einkaufsmarkt in der Bästleinstraße. Der 47-Jährige hatte zuvor einen Mann und eine Frau dabei beobachtet, wie sie Bierflaschen aus einem Regal in einen Rucksack steckten.

Als der unbekannte Mann dann fluchtartig den Markt verließ, nahm der Detektiv die Verfolgung auf. Plötzlich drehte sich der Mann um und hielt einen spitzen Gegenstand in der Hand. Da der 47-Jährige ziemlich nah am Flüchtenden war, kam es zum Kontakt zwischen beiden, bei dem sich der Detektiv eine Schnittverletzung an der Hand zu zog.

Um Schlimmeres zu vermeiden, brach der 47-Jährige die Verfolgung des Täters ab. Dessen 26-jährige Komplizin konnte noch im Markt festgehalten werden. Sie wurde der Polizei übergeben. Der Detektiv musste ärztlich versorgt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberischem Diebstahl aufgenommen und fahndet nun nach dem unbekannten Mann.

Er ist circa 25 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, hat sehr kurz rasierte Haare und ist von schlanker Gestalt. Er war bekleidet mit einem grauen Oberteil und trug einen dunklen Rucksack.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Telefon (0341) 966 4 6666 entgegen.