Ladendiebe gestellt

Am Freitagnachmittag betrat ein Paar ein Bekleidungsgeschäft auf der Wolkensteiner Straße in Annaberg und wollten sich neu einkleiden.

Die Frau nahm zwei Lederjacken und begab sich in eine Umkleidekabine. Nach der Anprobe kam sie jedoch nur mit einer der beiden Lederjacken wieder heraus, die andere trug sie offenbar unter ihrer eigenen Oberbekleidung. ‚Als sie durch die 48-jährige Verkäuferin auf die fehlende Jacke angesprochen wurde, äußerte die Frau, dies sei ihre eigene Jacke und verließ ohne weitere Worte das Geschäft. Der Mann deckte offenbar ihren Rückzug und verließ das Geschäft dann über einen zweiten Ausgang.
Die 48-Jährige nahm mit einer Kollegin die Verfolgung auf. Im Bereich Kleine Kirchgasse / Markt konnten sie das Pärchen stellen. Bei der folgenden Rangelei versuchte die Ladendiebin sich im Besitz der Jacke zu halten. Das gelang jedoch nicht, denn den beiden Verkäuferinnen kamen zwei Zivilisten zu Hilfe, die das Paar bis zum Eintreffen der Polizei mit festhielten.
Erst im Nachgang stellte sich heraus, dass es sich bei den beiden Helfern um eine 27-jährige Beamtin der sächsichen Bereitschaftspolizei und einen 49-jährigen Beamten der Bundespolizei handelte, die beide in ihrer Freizeit in Annaberg-Buchholz unterwegs waren. Unter den Beteiligten gab es nach bisherigem Erkenntnisstand keine Verletzten.
Laut Polizei wurde gegen das diebische Pärchen (w: 25 / m: 28) aus Chomutov am Samstag Haftbefehle wegen räuberischen Diebstahls erlassen. Die Haftbefehle wurden gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar