Längere Verletzungspause für Herber-Dynamo will Torhüter verpflichten

Nach der schweren Verletzung von Oliver Herber im Spiel gegen Brünn, ist noch immer nicht ganz sicher, wie schwer die Schulter des Stammtorhüters der Schwarz-Gelben tatsächlich in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die Ärzte in der Türkei mussten die Schulter des 26-Jährigen unter Vollnarkose wieder einränken. Eine MRT-Untersuchung führte wegen der starken Schmerzen nicht zu einem auswertbaren Ergebnis.

Herber wird vorraussichtlich am Freitag wieder nach Dresden fliegen und sich einer weiteren Untersuchung unterziehen.

Unterdessen sind die Verantwortlichen von Dynamo Dresden auf der Suche nach einem dritten Torwart. Nach der Verletzung von Herber stehen aktuell nur Marcus Hesse und Daniel Zacher zur Verfügung. Hesse wechselte zu Saisonbeginn von Aachen an die Elbe. Daniel Zacher ist ein Dresdner Eigengewächs, dem 19-Jährigen fehlt aber bisher die Spielpraxis in der Regionalliga.

Dynamo wird wohl trotz der klammen Kassen noch bis zum Transferschluß nach einem Keeper suchen. „Es wäre fahrlässig, wenn wir da jetzt nicht handeln.“, so Dynamo Manager Siegmar Menz.