Landesbühnen Sachsen: Saisoneröffnung auf der Felsenbühne Rathen am Wochenende

Mit Karl Mays “Old Surehand“ wird am Sonnabend die Spielzeit auf der Felsenbühne Rathen eröffnet. Bis Mitte September wird auf dem Freilichttheater gespielt. +++

Karl May ist zwar schon über 100 Jahre tot, Winnetou und Old Shatterhand aber leben noch. Im Herzen der Sächsischen Schweiz, zwischen Sandsteinfelsen und Nadelbäumen – dem typisch sächsischen Wilden Westen also – haben sie gerade einige Prüfungen zu bestehen.

Besondere Gefahr droht dieses Mal einem jungen Mann, der im Wilden Westen als bester Schütze gilt und Old Surehand genannt wird. Gemeinsam mit dem jungen Indianer Apanatschka soll Old Surehand in eine Falle am Teufelskopf gelockt werden. Dieser hinterhältige Plan bleibt den Blutsbrüdern jedoch nicht lange verborgen…

Die Geschichte von Olaf Hörbe ist nicht fremd, sondern wurde 1995 schon einmal aufgeführt. Neu aber sind Besetzung, Pferde und Regisseur. Manuel Schöbel, Intendant der Landesbühnen Sachsen, verspricht ein aktionsreiches Indianerstück:

Interview mit Manuel Schöbel, Intendant Landesbühnen Sachsen

Seit mehr als 70 Jahren reiten Karl Mays Helden in Rathen über die Bühne. Der Schauspieler Jürgen Haase ist Teil dieser Tradition, so spielte er seit 1984 mehrfach Old Shatterhand und Winnetou. Nun soll er Widersacher Old Wabble sein. Doch die Rolle des Bösewichtes scheint ihm gut zu gefallen.

Interview Jürgen Haase, Schauspieler

Mit Karl Mays Old Surehand wird am 18. Mai ab 15 Uhr die Spielzeit auf der Felsenbühne Rathen eröffnet.