Landesfeuerwehrschule bekommt 700.000 Euro für neues Spezialfahrzeug

Im nächsten Jahr bekommt die Landesfeuerwehrschule eine neue Feuerwehrdrehleiter. Der Freistaat stellt 700.000 Euro bereit. Die Anschaffung ist erforderlich, weil das derzeitige Fahrzeug in die Jahre gekommen ist. +++

Freistaat Sachsen stellt mit neuem Drehleiter-Feuerwehrfahrzeug optimale Ausbildungsbedingungen sicher

Über 100 dieser Spezialfahrzeuge sind derzeit bei den sächsischen Feuerwehren im Einsatz.

Innenminister Ulbig: „Mit Hilfe dieser Fahrzeuge werden tagtäglich Menschenleben gerettet. Mit der Neuanschaffung für die Landesfeuerwehrschule gewährleisten wir einen optimalen Ausbildungsbetrieb und tragen so ganz wesentlich zur Sicherheit der Bevölkerung bei.“

Mit dem in der Landesfeuerwehrschule verwendeten Fahrzeug können Menschen aus einer Höhe von über 20 Metern gerettet werden. Das Fahrzeug ist 10 m lang, 2,5 m breit und 3,19 m hoch. Es wiegt ca. 13 to und verfügt über einen 220 PS starken Dieselmotor. Die Leiterlänge beträgt 30 m.

Die Landesfeuerwehrschule Sachsen ist zuständig für die Aus- und Weiterbildung von Angehörigen der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes. Als obere Staatsbehörde ist sie direkt dem Sächsischen Staatsministerium des Innern unterstellt.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium des Innern

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!