Landesmuseum lässt auf sich warten

34 Architekten bewerben sich um die Gestaltung des neuen Landesarchäologiemuseums in Chemnitz.

Dieses soll voraussichtlich 2011, möglicherweise aber auch erst 2012, im ehemaligen Kaufhaus Schocken an der Brückenstraße in Chemnitz eröffnet werden. Nach eigenen Aussagen hat die GGG als Vermieter des denkmalgeschützten Gebäudes den Mietvertrag in dieser Woche an die Landesregierung gegeben.

Mit einer Unterschrift wird aber erst zum Jahresende gerechnet. Zuvor wird sich noch in diesem Jahr eine Jury für einen der eingereichten Architektenentwürfe entscheiden. Erst dann beginnen die Planungen und auch die Ausschreibungen für den Um- und Ausbau des ehemaligen Kaufhauses.

Nach ersten Plänen wird das Landesarchäologiemuseum den größten Teil des Hauses einnehmen, im Erdgeschoss ist auch ein Café geplant. Im Dachgeschoss könnten Büros aber auch Wohnungen entstehen, einen Entscheidung dazu fällt erst im Laufe der Planungen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar