Landesregierung plant mehr Geld für sächsichen Straßen- und Brückenbau

Wie am Mittwoch bekannt wurde, wird der Freistaat ab dem kommenden Jahr deutlich mehr Geld in den Straßenbau investieren. Rund 13 Millionen Euro mehr sollen für die marode Fahrbahnen und Brücken in Sachsen bereitgestellt werden. +++

Weiterhin wird auch der Personennahverkehr deutlich unterstützt. Hier sollen zusätzlich 23 Millionen Euro fließen. Außerdem werden der Schülerverkehr und die Elektrifizierung der Bahnstrecke Dresden-Görlitz mit weiteren Finanzmitteln ausgestattet. Pünktlich zur Winterzeit wurde außerdem beschlossen, die Vergabe von Gelder für die Beseitigung von Frostschäden zu vereinfachen.