Landesregierung stellt 132 Millionen für sächsischen Straßen- und Brückenbau bereit

In diesem Jahr wird der Freistaat rund 13 Millionen Euro mehr als noch im Vorjahr für die Intandsetzung kommunaler Straßen und Brücken bereit stellen. Insgesamt belaufen sich die Ausgaben in diesem Bereich auf 132 Millionen Euro. +++

Auch Hochwasserschäden aus dem Jahr 2010 sollen mithilfe der Gelder beseitigt werden, so das Ministerium am Sonntag. „Eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist die Grundlage für gute Erreichbarkeit, hohe Lebensqualität und sichere Arbeitsplätze.“, erklärte Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) dazu.

Weiterhin wird auch der Personennahverkehr deutlich unterstützt. Hier fließen zusätzlich 23 Millionen Euro. Außerdem werden der Schülerverkehr und die Elektrifizierung der Bahnstrecke Dresden-Görlitz mit weiteren Finanzmitteln ausgestattet.