Landessportbund fordert Perspektiven für Vereine

Sachsen- Angesichts der andauernden Corona-Pandemie und der damit verbundenen strengen Verordnungen für Sportvereine sorgt sich der Landessportbund Sachsen um den Fortbestand.

Gerade der LSB-Präsident Ulrich Franzen appelliert nun an die sächsische Landesregierung, um die Anstrengungen der Sportvereine auch zu wertschätzen. Sportliche Betätigung und Bewegung seien gerade auch für die psychische und physische Gesundheit vieler Menschen unverzichtbar. Die neue Corona-Verordnung sorgte daher für Enttäuschung beim Landessportbund Sachsen. Einschränkende Inhalte und schwammige Formulierungen würden zusätzlich für Ärger und Unsicherheit in den Vereinen sorgen.