Landfriedensbruch – Sechs Täter am Albertplatz gestellt

In den frühen Morgenstunden des Samstags wurden sechs Personen festgenommen, die drei zwei Frauen und einen Mann zum Teil mit ausländerfeindlichen Äußerungen beleidigt und bis in eine Straßenbahn verfolgt haben. +++

Es war gegen fünf Uhr morgens an der Ecke Albertplatz/Alaunstraße: Die in der Folge vorläufig festgenommenen Tatverdächtigen beschimpften aus einer Gruppe von ca. 15 Personen heraus zunächst die drei Geschädigten (w/26, w/20 und m/20), von denen die männliche Person dunkelhäutig ist (deutscher Staatsangehöriger), zum Teil mit ausländerfeindlichen Äußerungen.
 
Nachdem sich diese drei Personen in eine Straßenbahn retten konnten, schlugen mindestens die sechs Beschuldigten gewaltsam auf die Straßenbahn ein und konnten von den bereits geschlossenen Türen der Straßenbahn eine gewaltsam öffnen. In diesem Moment trafen die ersten Polizeibeamten ein, wodurch es in der Straßenbahn zu keinen weiteren Handlungen kam. An der Straßenbahntür entstand nach ersten Meldungen ein Schaden am Schließmechanismus der Tür, der mittlerweile ohne Kosten wieder behoben werden konnte. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die sechs vorläufig festgenommenen, zum Teil bereits wegen Gewaltdelikten einschlägig auffällig gewordenen Tatverdächtigen wurden nach ihrer Vernehmung auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: Polizeidirektion Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!