Landgericht Leipzig: Prozess gegen brutale Schuldeneintreiber

Am Leipziger Landgericht hat am Donnerstag der Prozess wegen erpresserischem Menschenraub begonnen. Auf der Anklagebank sitzen eine Frau (24) und zwei Männer. Die junge Frau hatte einem Bekannten 50 Euro geliehen, die dieser nicht zurückgezahlt hatte.

Die gelernte Bankkauffrau beauftragte daraufhin zwei Freunde damit, das Geld einzutreiben. Am 20.09.2009 lauerten die beiden dem jungen Mann auf und verschleppten ihn in ihrem Auto zu einem See, wo sie drohten, ihn zu ertränken, wenn er nicht zahlen würde.

Als er am nächsten Tag nicht zahlte, entführten sie ihn erneut und verprügelten ihn. Zusätzlich zu den geforderten 50 Euro stellten sie dem Opfer auch noch die Fahrtkosten der Verschleppungen in Rechnung und verlangten insgesamt 120 Euro. Im Falle einer Verurteilung müssen die Angeklagten mit mehrjährigen Haftstrafen rechnen.