Landtagswahl in Sachsen: CDU muss Koalitionspartner suchen

Die sächsische CDU hat bei den Landtagswahlen mit nur 41,1 % der Stimmen ihre absolute Mehrheit verloren und muss sich nun einen Koalitionspartner suchen.

Die PDS erreichte ein Plus von 1.4 auf 23,6 % der Stimmen. Verluste musste die SPD hinnehmen, sie konnte nur 9,8 % der Wählerstimmen für sich gewinnen. Große Freude gab es bei der FDP und den Grünen. Sie schafften die 5-%-Hürde und ziehen mit 7 und 6 Sitzen in den Landtag ein. Für eine herbe Überraschung sorgte die NPD mit 9,8 %.