Landwirte: Ausgleichszulage überwiesen

Der Freistaat Sachsen wird die Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete an die Landwirte vollständig überweisen.

„In der nächsten Woche sollten alle Bauern das Geld auf ihrem Konto haben“, so Umwelt- und Landwirtschaftsminister Stanislaw Tillich. Durch die angespannte wirtschaftliche Lage bei vielen Landwirten sei es besonders wichtig, dass die Zahlungen pünktlich und im vollen Umfang ausgezahlt werden können. Die Fördersätze sind abhängig davon, was ein Landwirt anbaut und wie hoch der Grad der natürlichen Benachteiligung ist. Je nach Bodenqualität liegen sie für Grünland und Futterpflanzen zwischen 50 und 154 Euro pro Hektar und bei anderen förderfähigen Ackerfrüchten zwischen 25 und 77 Euro pro Hektar. Insgesamt werden für 2005 rund 14 Millionen Euro ausgezahlt.