Langfinger bedienen sich in Chemnitzer Autohaus

Unbekannte Diebe waren am Mittwoch auf dem Außengelände eines Autohändlers an der Blankenburgstraße im Chemnitzer Ortsteil Furth zugange.

Am Mittwochmittag wurde der Polizei angezeigt, dass 22 Ausstellungsfahrzeuge der Marke Ford (verschiedene Typen) nicht mehr „komplett“ waren.

Von 17 Fahrzeugen so die Polizei fehlten teils beide elektrischen Außenspiegel, von 14 Pkw waren die kompletten Radkappensätze abgenommen worden.

Der Schaden wird vorerst auf rund 8 000 Euro geschätzt. Weil die Kabel der Spiegel abgeschnitten wurden, kann der Schaden an der Elektronik der Fahrzeuge noch erheblich höher ausfallen.