Lars Riedel verlässt Chemnitz

Chemnitz verliert eine seiner bedeutendsten Sportgrößen.

Diskuswerfer Lars Riedel wechselt zum 1. Januar vom LAC Erdgas Chemnitz zum TuS Saulheim nach Rheinland-Pfalz. Damit kehrt der Olympiasieger und 5-fache Weltmeister nach 13 Jahren Chemnitz endgültig den Rücken. Beim LAC gehörte er zur Spitze der Kaderathleten. Um so schmerzlicher ist der Abschied. Trotz dessen wünscht ihm der Chemnitzer Verein alles Gute für seine persönliche und sportliche Zukunft. Mit seinem Wechsel nach Rheinland-Pfalz kehrt Riedel zurück zu seinen Wurzeln. Dort schaffte er Anfang der 90er Jahre seinen Aufstieg in die Welt-Elite. Ziel des 39-Jährigen ist es, nächstes Jahr im japanischen Osaka seine neunte Weltmeisterschaft zu erleben.

Mehr aktuelle Sportnachrichten…

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar