Lasst euch im Sommer impfen

Dresden - Aufgrund großer Impflücken in Dresden plädiert Dresdens Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Klaudia Kaufmann dafür, sich in den Sommermonaten gegen das Corona-Virus immunisieren zu lassen. Dies sei notwendig, um im Herbst das Virus zu beherrschen.

Dresdens Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Klaudia Kaufmann appelliert an die Dresdner, sich in den Sommermonaten impfen zu lassen. Jetzt sei genügend Impfstoff für alle da, so die Bürgermeisterin. So bieten die Testzentren in Dresden seit neustem ab 14 Uhr kostenlose Impfungen an. Ein Termin dafür ist nicht nötig. Auch die Stadtverwaltung selbst hat verschiedene Impfaktionen, wie z.B. den mobilen Impfbus, an unterschiedlichen Orten in Dresden geplant.

Laut Robert Koch Institut müssen über 85 Prozent der Zwölf- bis 59-Jährigen und 90 Prozent der Senioren durch eine

© Sachsen Fernsehen

Impfung geschützt sein, um im Herbst das Corona-Virus zu beherrschen. In Dresden sei die Delta-Varainate inzwischen die vorherrschende Variante, so Bürgermeisterin Kaufmann.

Impflücken gibt es außerdem bei Pflegebedürftigen. Insbesondere bei denen, die zu Hause gepflegt werden. Hier kann das Virus durch pflegende Angehörige oder Pflegekräfte unabsichtlich eingebracht werden. Angehörige dieser Menschen, sollen den deshalb auf den behandelnden Arzt zu gehen und auf die Situation aufmerksam machen.