Last-Minute Erfolg für SG Rotation

Am Sonntagnachmittag gewann die SG Rotation das Stadtligaverfolgerduell beim SV Lindenau mit 0:1 (0:0). Das goldene Tor erzielte Christian Le Petit in der 88.Spielminute. +++

Auf dem Lindenauer Charlottenhof begannen die gelb-schwarz gekleideten Hausherren mit Zug zum Tor und hatten bereits nach 5 Minuten die erste Hundertprozentige Chance. Maik Binner vergab aber freistehend. Die Lindenauer erspielten sich in der Anfangsphase mehrere Möglichkeiten, doch ein Tor gelang ihnen dabei nicht. Nach 20 Minuten hatte auch Rotation die erste eigene Torchance. Und die war gleich brandgefährlich. Doch Florian Fuchs im Lindenauer Tor war zur Stelle.

In der 38.Minute fiel dann der erste Treffer der Partie. Nach einem Distanzschuss konnte Rotations Keeper nur abklatschen lassen. Peter Pöschel schob ein. Doch der Schiedsrichterassistent hatte es anders gesehen und hob die Fahne. Es blieb beim 0:0.

Es folgte eine schleppende zweite Halbzeit ohne nennenswerte Torraumsszenen. Erst in der Schlussviertelstunde erhöhten die Gäste das Tempo. Eine Ecke köpfte Christoph Salbach nur knapp über das Tor. Und die Rotationer blieben am Drücker und wurden in der 88. Minute belohnt. Nach einer Flanke von der rechten Seite, köpfte Christian Le Petit zum entscheidenden 0:1 ein. Wenig später erfolgte der Schlusspfiff des Schiedsrichters.

Durch den Auswärtserfolg konnte sich Rotation auf Tabellenplatz 4 verbessern. Der SV Lindenau dagegen rutscht ins Tabellenmittelfeld ab.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar