Laub im Clara-Park: So wird der Park wieder grün

Leipzig - 754 Grünanlagen, Parks und begrünte Plätze hat die Stadt Leipzig zu bieten. Damit diese Grünflächen auch im Herbst in Stand gehalten werden, sorgen etwa 135 Mitarbeiter der Stadtreinigung für die Sammlung und Entsorgung des heruntergefallenen Laubes. Eine von Ihnen ist Annett Messing. Gemeinsam mit 16 weiteren Gärtnern kümmert sie sich um die größte Parkanlage Leipzigs, den Clara-Zetkin-Park.
Letztes Jahr kamen in dem Park 600 Tonnen Laub zusammen. Diese Massen müssen entfernt werden, um einerseits Rutschgefahr zu vermeiden und anderseits das Gras vor dem Ersticken und damit dem Verfaulen zu bewahren.
Das Laub wird auf der Wiese entfernt und zum Teil in nahgelegene Gehölzflächen geblasen, damit Tiere hier Unterschlupf finden können und Humus aus dem Laub entstehen kann. Das Überschüssige Laub wird weiter transportiert und zu Recyclingunternehmen zur weiteren Verwertung gebracht. Für Umwelt und Natur wird im Clara-Zetkin-Park tatkräftig gesorgt, doch immer mal wieder gibt es Schäden im Park, verursacht durch den Menschen selbst.
 
Neben den Leipziger Parks kümmern sich die Mitarbeiter der Abteilung Grünanlagen auch um die rund 45.000 Straßenbäume, 239 Spielplätze sowie 25 stadteigene Springbrunnen. Mit Beginn der kalten Jahreszeit ist aber die Beseitigung und der Transport von Laub derzeit die größte Herausforderung.