Laubegaster Fähren fahren nach Mombasa – Interview mit Projektleiter Oliver Lang

Die in Dresden Laubegast montierten Fähren für Afrika sind fertig. Am Donnerstag sollen sie nach Hamburg verschifft werden und von dort auf Afrikareise gehen. Die Fährschiffe sind heute in Laubegast dafür vorbereitet worden. +++

Was lange währt, wird endlich gut, so heißt es in einem Sprichwort.

Die beiden in Dresden Laubegast montierten Fähren für Bombasa stehen zur Abfahrt bereit. Kaum zusammengesetzt, wurde wurde heute mit der Demontage des ersten Schiffes begonnen.

Interview mit Oliver Lang, Projektleiter siehe Video 

Am Abend soll das erste Fährschiff abmontiert sein, bevor morgen die zweite Fähre für die lange Reise vorbereitet wird.

Für die Mannschaft ist es Maßarbeit die Masten mit den Lichtern und Lautsprechern in das Hauptdeck einzupassen. 

Die Crew plant, die Fähren am Donnerstag nach Hamburg zu verschiffen. Unterwegs warten etwa 40 Brücken.

Cirka eine Woche werden sie in die Dresdner Partnerstadt unterwegs sein. Von dort aus, geht es dann nach Afrika.

Interview mit Oliver Lang, Projektleiter siehe Video 

Sicherheit geht also vor. So wie bei der Wahl des Seeweges wird auch die Fähre noch einem Sicherheitstest unterzogen.

Interview mit Oliver Lang, Projektleiter siehe Video 

Sind beide Fähren zurückgebaut, müssen sie noch durch die Schiffsuntersuchungskommission abgenommen werden.

Der Bau beider Fähren hat etwa 16 Monate gedauert. Für die Fährschiffe wurden rund 1000 Tonnen Stahl verbaut.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!