Laubenbrand in Stötteritz

Trotz des schnellen Einsatzes von Polizei und Feuerwehr Mittwochabend konnte ein vollständiges Abbrennen einer Gartenlaube an der Oststraße nicht verhindert werden.

Anwohner teilten gegen 21:30 Uhr über Notruf einen größeren Feuerschein mit, so die Polizei. Streifenpolizisten konnten den Brand schließlich in einer angrenzenden Kleingartenanlage sichten, so die Polizei.

Während das Feuer von Kameraden der Ostwache und der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau gelöscht wurde, befragten Beamte herumstehende Schaulustige und Gartenbesitzer.

Unterdessen war auch der 27-jährige Miteigentümer der Laube eingetroffen. In einer ersten Befragung sagte er, dass seine Lebensgefährtin den Garten laut Polizei erst vor 14 Tagen gekauft hatte und beide das Grundstück Mittwochabend gegen 19 Uhr verlassen hatten.

Zur Brandursache konnte auch der Miteigentümer keine Angaben machen. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.