Laubeneinbrecher in Anger-Crottendorf verhaftet

Leipzig - Ein Dieb wollte sich in einer Laube in Anger-Crottendorf wohl mit Haushaltsutensilien wie Alufolie, Handtücher, Putz- und Lebensmittel ausstatten. Auf seiner Flucht wurde er jedoch von aufmerksamen Nachbarn geschnappt. Nun sitzt der 34-Jährige in der JVA Leipzig.

Am Samstagvormittag entwendete ein 34-Jähriger aus einer Laube des Kleingartenvereins "Grüne Aue" in der Theodor-Neubauer-Straße viele Haushaltsutensilien. Er verschaffte sich Zugang, indem er eine Tür aufhebelte. Gaskartuschen für Campingkocher, Verbandsmaterial, Teelichter, eine Tabakdose, Solarlampen, Kinderspielzeug sowie Kuchen, Brot, Bock, Eis und Cocktails fanden den Weg in seine beiden Taschen. Anschließend wollte er mit dem Rad fliehen. Doch dabei sah ihn ein 51-jähriger Kleingärtner und folgte ihm. Zwei weitere Gartenbesitzer im Alter von 50 und 55 Jahren kamen zu Hilfe. 

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Zu dritt konnten sie den Unbekannten vom Rad holen und festhalten. Der Täter wehrte sich heftig und drohe, sie mit einem Messer "abstechen" zu wollen. Einer der drei älteren Herren rief die Polizei. Die Beamten nahmen den 34-Jährigen vorläufig wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung fest. Sowohl sein Fluchtfahrrad als auch sein Diebesgut wurden sicher gestellt. Der Sachschaden liegt bei 200 Euro. Die Höhe des Stehlschadens ist noch unklar. Noch am Samstag wurde der Einbrecher dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Der Mann wurde nun in die JVA Leipzig überstellt.