Laufend gegen Krebs

Chemnitz- Wieder einmal haben die Chemnitzer die Chance für den guten Zweck Meter zu machen.

Am 5. Juni veranstaltet die sächsische Krebsgesellschaft auf dem Sportplatz der TU Chemnitz zum achten Mal die Benefiz-Veranstaltung „Laufend gegen Krebs“. Auf dieser bundesweit einzigartigen Veranstaltung werden sich ehrenamtliche Helfer, Spender und verschiedene Benefizmannschaften zusammenschließen, um ihre Solidarität mit Betroffenen und ihren Angehörigen zum Ausdruck zu bringen.

Ziel der sportlichen Zusammenkunft ist es, Menschen unterschiedlichster Zielgruppen für das Thema Krebs zu sensibilisieren, sowie über Möglichkeiten im Umgang mit der Krankheit zu informieren. Außerdem soll allgemein zum Sport motiviert werden. Aus diesem Grund wird die Aktion auch vom Stadtsportverbund Chemnitz und von der Professur für Sportmedizin und Sportbiologie der TU Chemnitz unterstützt. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag gab uns Ralf Porzig, Geschäftsführer des Vereins Sächsische Krebsgesellschaft, mehr Details. Die Gelder der Benefizveranstaltungen sammeln sich über selbst gewählte Beträge, die von den Läufern oder Teams pro Runde gespendet werden. Das Geld soll dann für verschiedene Projekte zugunsten der Krebspatienten eingesetzt werden.

Bereits in den vergangen Jahren erfreute sich die Veranstaltung über steigende Beliebtheit. Die 1.200 Läufer spendeten 2018 insgesamt über 22.000 Euro für den guten Zweck. Damit auch Schulen an der Veranstaltung teilnehmen können, wird es am Nachmittag eine Sonderstartzeit geben.

Mehr Informationen, auch zur Anmeldung, erhalten Sie auf unter https://www.laufend-gegen-krebs.de/.