Laufzeitende der verlängerten Kurzarbeit: Betriebe bangen um Zukunft

Sachsen- Seit knapp zwei Jahren beherrscht die Corona Pandemie unser Leben. Das heißt auch über 22 Monate Ausnahmezustand in der Gastronomie. Mit 2G+ sollen Sachsens Kneipen und Gaststätten ab Freitag wieder länger öffnen dürfen.

Doch neben den Beschränkungen macht ein anderes Problem Sachsens Gastronomen sorgen. Nach 24 Monaten läuft nun die Möglichkeit aus, Kurzarbeit für die Beschäftigten anzumelden. Zumindest für jene, die während des Pandemieverlaufes nicht die Möglichkeit hatten, die Kurzarbeit für drei Monate zu unterbrechen. Über dieses Thema haben wir mit Claudia Lappöhn gesprochen. Sie betreibt eine Gaststätte mit 14 Mitarbeitern in Leukersdorf bei Chemnitz.