Lauter-Bernsbach: 16-Jähriger mit Audi unterwegs

Am Mittwochmorgen, gegen 2.15 Uhr, war eine Streife des Polizeireviers Aue auf der Bundesstraße 101 in Lauter unterwegs.

Als den Beamten im Ortszentrum ein Pkw mit augenscheinlich defekter Beleuchtung entgegenkam, entschlossen sie sich, den Audi anzuhalten. Der Streifenwagen wendete und die Beamten schalteten das Blaulicht ein.
 
Als der Fahrer des Audi das bemerkte, beschleunigte er und verschwand aus dem Blickfeld der Polizisten. Als der Streifenwagen kurz nach dem Ortsausgang Lauter-Bernsbach um eine Kurve fuhr, sahen sie den Audi wieder. Dessen Fahrer hatte offenbar die Kontrolle verloren und war nach der Kollision mit einem Verkehrsschild und einer Baumstütze in den Graben gefahren.

Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass der keinen Pkw-Führerschein hat. Konnte er auch nicht, denn er ist erst 16 Jahre. Den Pkw-Schlüssel hatte er ohne Genehmigung der Eltern an sich genommen und dann mit seinem 17-jährigen Beifahrer diese Spritztour gemacht.
 
Beide blieben bei dem Unfall unverletzt und wurden an ihre Eltern übergeben. Den Pkw musste ein Abschleppdienst bergen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 6.000 Euro.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar