Lebendig grüne Stadt am Wasser

Leipzig – Die Stadt Leipzig hat am Mittwoch erstmalig die Freiraumstrategie für Parks und Gewässer vorgestellt.

Diese beinhaltet wesentlich eine Bestandsaufnahme und eine Definition von Freiräumen sowie eine Standortbestimmung von Grün- und Gewässersystemen. Sie thematisiert Stadtgrün und Gewässer in soziokultureller, ökologischer und ökonomischer Hinsicht und benennt die Schwerpunkte im künftigen Umgang mit der grün-blauen Infrastruktur.

Als klassische Freiräume gelten Parks und Grünanlagen, aber auch Wälder, Spielräume und Gewässer, also alle von Vegetation und Wasser geprägten Räume die nicht bebaut und überwiegend unversiegelt sind.

Durch das stetige Wachstum der Stadt zeigen einzelne Stadtteile zunehmend Verluste an Grünflächen auf.

„Leipzig wächst. Für uns ist es natürlich auch eine Aufgabe den Freiraum hier in Leipzig zum einen zu erhalten, zu qualifizieren, weiterzuentwickeln. Das ist auch wichtiger Bestandteil der Stadtentwicklung. Das ist eine wichtige Grundlage für die Lebensqualität in unserer Stadt. Von daher haben wir heute mit der Freiraumstrategie eine klare Positionierung der Stadt zum Thema Freiraum, Freiraumentwicklung in der wachsenden Stadt unter dem Motto >Leipzig wächst nachhaltig< hier vorgelegt“, so Rüdiger Dittmar, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer.

Die Freiraumstrategie soll anschließend mit einer sogenannten „Masterplanung Grün“ unterlegt werden. Die Themen die in der Strategie definiert wurden sollen hier umgesetzt werden. Dies soll durch den vom Bundesministerium für Umwelt ausgehändigten Förderbescheid in Höhe von 160 Tausend Euro realisiert werden. Die Vorbereitungen laufen bereits. Spätestens Anfang 2018 ist die erste Beteiligungsveranstaltung geplant.