Lebensgefährlicher Stunt auf der Autobahn

Zwei Letten haben am Freitagnachmittag mit einem unglaublichen Stunt auf der A4, auf Höhe der Anschlussstelle Görlitz, für Wirbel gesorgt.

Durch Beamte der Bundespolizei Ludwigsdorf wurde ihr Fahrzeug überholt, dabei beobachtete die Streife wie die beiden bei voller Fahrt die Plätze tauschten.

Bei der anschließenden Kontrolle auf einem Rastplatz wurde klar, warum die beiden 31-jährigen so waghalsig waren – der jetzige Beifahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und bei Erkennen des Polizeifahrzeuges hielten sie ihr Vorgehen wahrscheinlich für eine gute Idee.

Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall hat der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers in Bautzen übernommen.