Lebensgefährlicher Unfug

Ein gefährliches Spiel trieben am Montagabend zwei 15-jährige Jungen.

Eine Polizeistreife bemerkte die beiden Jugendlichen gegen 21.45 Uhr an der Stollberger Straße/Ecke Friedrich-Hähnel-Straße, als sie auf dem Heck einer Straßenbahn der Linie 4 mitfuhren. Kurz vor der Haltestelle Ikarus sprangen die beiden „Lebensmüden“ ab und rannten in Richtung Dr.-Salvador-Allende-Straße davon.

In der Nähe eines Einkaufsmarktes konnten sie jedoch ausfindig gemacht werden. Sie erhielten Anzeigen wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wurden ihren Eltern übergeben.