Lebenshilfe Dresden erhält 2,5 Millionen Euro

Staatsministerin Christine Clauß übergibt einen Zuwendungsbescheid für den Neubau einer Werkstatt für chronisch psychisch kranke Menschen an den Ortsverband der Lebenshilfe. +++

Der Verein Lebenshilfe hat am Dienstag, den 21. Dezember mehr als 2,5 Milloinen Euro für den Neubau einer Werkstatt erhalten. Der Zuschuss des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau und die
Ausstattung beträgt bis zu 1.687.808,50 Euro. Die Landeshauptstadt
Dresden beteiligt sich im Rahmen der Finanzierung des Kommunalanteils in
Höhe von bis zu 241.115,50 Euro.

Momentan befindet sich die Werkstatt für chronisch psychisch kranke
Menschen in einem Mietobjekt als Interimslösung. Mit der Zeit hat sich
der Gebäudezustand stark verschlechtert. Die Nutzung als Werkstatt wird
immer mehr eingeschränkt und ein Neubau dringend erforderlich.

Die Förderung erfolgt nach den Richtlinien des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur investiven Förderung von Einrichtungen der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen. Der Freistaat Sachsen gewährte der Lebenshilfe insgesamt bisher über 8,3 Millionen Euro an öffentlicher Förderung.
 
Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!